Nach Südtirol September 2021 (mit dem Scorpion fx von hp velotechnik)

Radtrike Südtirol September 21

Berge mit einem Trike, kein Problem. Waren damit bis kurz vor den Violet Türmen in den Dolomiten. Braucht aber einen kräftigen Motor und bei langen Touren ist ein Zusatz-Akku nicht schädlich. Auf jeden Fall einen starken Akku anschließen. Für die häufigen Ziehwege oder Schotterstrecken kräftige Stollen am Hinterrad oder den Hinterrädern. Traktion für solche Strecken bei den Hase Rädern etwas besser, dafür Straßenlage und Kippstabilität mit 2 Rädern vorne etwas optimaler. Eigentlich Geschmackssache.

In Südtirol unendlich viele, wenig befahrene Wirtschaftswege mit unzähligen Kehren und immer anderen Panoramen im Blick. Rasante Abfahrten. Kann man das „In die Kurven legen“ gut trainieren. Waren meist unterwegs, ausgehend von Barbian in der Umgebung von Bozen. Seiser Alm sehr zu empfehlen, Grödnerjoch, Kastelruth, durch die Weinberge bei Eppan und immer mal wieder ein Messner Schloss anschauen.

Man kann dort aber hinfahren, wo man will, es ist einfach überall schön. Ein festes Quartier ist zu empfehlen und tiefe Taschen, um die Kastanien (bei einer Herbsttour) alle mitnehmen zu können für das Knacken am Kamin im Winter. Gibt eine Reihe von Gipfeln, die man mit dem Trike erklimmen kann. Und man kann das zusammengeklappte Trike (manchmal auch nicht nötig) gut im Bus und noch besser im Zug mitnehmen. Sehr freundliche Leute.

Man sollte ein gutes Programm auf dem Handy haben (Kompass, Komoot, Bikemap). Ich selbst fahre immer noch am liebsten mit einer altmodischen Wanderkarte, die ich mir auf den Bauch lege. Gibt mir den besten Überblick. Gute Wechselklamotten, Stirnband, Handschuhe, Klick Pedale und das Ziehen am unbelasteten Bein trainieren. Macht starke Oberschenkelmuskulatur.

Wir nehmen euch mit auf unsere Touren

Mehrere Videos auf unserem

Sondertermin für Ihre Beratung?

Trikes sind sehr individuelle Fahrzeuge. Und Trike-Fahrer sind sehr individuelle Menschen. Beides zusammenzubringen, gelingt nur selten im Rahmen einer fünfminütigen oberflächlichen Beschreibung des Fahrzeugs. RadTrike steht vor allem für ein intensives Eingehen auf den Kunden, auf seine Wünsche und Bedürfnisse. Und darauf, ob ein solches Rad für ihn sinnvoll ist und wieso (oder auch nicht). Das braucht gerne mal eine Stunde oder mehr. Und dazu braucht es dann einen eigenen Termin. Keine Scheu. Ohne Info kauft man kein solches Rad. Und es soll ein Leben lang seinen Zweck erfüllen.